Wirbelschicht-Prozesstechnik

Funktionsprinzip eines SCHWING-Wirbelschicht-Reaktors
Abbildung: Funktionsprinzip eines SCHWING-Wirbelschicht-Reaktors

Die jahrelangen Erfahrungen aus der thermischen Reinigung führten zu der Idee, die Wirbelschichttechnik auch zur Durchführung von chemischen Reaktionen bei hohen Temperaturen einzusetzen. Auf Basis der skalierbaren Gasverteilerplatte legt SCHWING die Anlagen gemäß dem jeweiligen Anforderungsprofil aus. Modernste Mess- und Regelungstechnik der SCHWING-Wirbelschichtreaktoren gewährleistet die präzise Steuerung und Reproduzierbarkeit der thermo-chemischen Prozesse, bei denen Temperaturen bis zu 1100 °C oder Prozessdrücke bis 15 bar und die Verwendung von aggressiven Medien möglich sind.

Bei Bedarf werden in die Reaktoren periodisch abreinigbare Heißgas-Filter zum Reinigen des Abgases und Rezyklieren des Feststoffes in die Wirbelschicht integriert. Die Wirbelschicht-Anlagen können sowohl diskontinuierlich als auch kontinuierlich betrieben werden.

 

Lernen Sie auf den folgenden Webseiten die faszinierende Vielfalt der Wirbelschicht-Prozesstechnik kennen:

Info Icon   Unsere Spezialisten stehen Ihnen für alle Fragen gerne zur Verfügung.